Das Königreich der Niederlande – Teil 5

Umgangsformen und charakteristische Besonderheiten

Niederländische Etikette scheint im Vergleich zu der unseren sehr informell und viel lockerer zu sein. So werden Sie relativ schnell geduzt, und häufig werden schon beim ersten Zusammentreffen Dinge aus dem Privatleben erzählt. Hinter dieser beinahe schon lässigen Offenheit verbergen sich jedoch ein klares Gefühl für den gebotenen inneren Abstand und der Sinn für bestehende Hierarchien.

Eine recht schwierige Situation, denn hier ist das richtige Agieren nur schwerlich erlernbar, da man dieses spüren muss. Sollte Ihnen diese Balance nicht gelingen, in dem Sie einem Niederländer zu nahe kommen oder auch zu distanziert bleiben, werden Sie zwar nicht brüskiert, aber doch belächelt.

Eine wesentliche Eigenschaft des niederländischen Charakters ist seine ausgesprochene Ehrlichkeit, was sich vor allem in Geschäftsverhandlungen und auch in anderen Gesprächen oft recht konfrontierend auswirken kann, da häufig im Nu konkrete, kritische Fragen und Bemerkungen geäußert werden können. Solche Umgangsformen haben jedoch den eindeutigen Vorteil, dass alle Gesprächsteilnehmer genau wissen, wo sie stehen. Raffinierte, oder gar hinterlistige Schachzüge sind den Niederländern fremd.

Viele Gespräche, ob beruflicher oder privater Natur, werden oft bei einem „kopje koffie“ (einer Tasse Kaffee), und zwar in der Zeit zwischen 10 Uhr und 11 Uhr morgens geführt. Dieses kopje koffie ist eine feststehende Einrichtung, und es gibt nichts, das so wichtig sein kann, eine Angelegenheit dafür Nicht zu unterbrechen. Im Sommer findet dieses Beisammensein manchmal sogar auf der Straße statt und verleiht so dem niederländischen Leben einen fast südländisch anmutenden Reiz.

Pünktlichkeit a la Niederlande

Wenn Sie in den Genuss einer niederländischen Essenseinladung kommen, so kommen Sie bitte in keinem Fall- entgegen deutscher Sitte- pünktlich, denn Sie könnten sonst die Gastgeberin eventuell im Bademantel antreffen! Eine Viertel- bis sogar eine halbe Stunde später zu kommen, ist nichts Ungewöhnliches, sondern sogar gebräuchlich. Das gilt jedoch nicht für Verabredungen im Restaurant, es sei denn, Sie haben eine Einladung erhalten, die sich innerhalb einer geschlossenen Gesellschaft abspielt. Kleine Präsente, beispielsweise in Form von Pralinen, die Sie anlässlich einer solchen Gelegenheit überreichen, findet bei den Niederländern, vor allem als symbolischer Ausdruck des Respekts, Anerkennung und bereitet Freude.

Niederländische Zusammenkünfte

Falls Sie einen neuen Geschäftspartner oder eine Person näher kennenlernen möchten und ein Abendessen ist aus gesellschaftlichen Gründen „zu nah“, so veranstalten Sie einen „borrel“. In den Niederlanden zählt er zu den wichtigsten sozialen Events, ja er ist geradezu ein Stück Volkskulturgut geworden. Der borrel ist ein informeller Umtrunk mit Bekannten, Freunden und anderen Gästen. Meist wird ein Aperitif mit Häppchen gereicht, die den spanischen Tapas ähneln. Die lukullischen Genüsse eines borrels sind jedoch sehr weitreichend, so dass auch Wein oder Bier mit ein paar Nüssen angeboten werden kann und umfasst bisweilen sogar ein umfassendes Buffet mit raffiniertester Auswahl diverser Leckerbissen und Champagner. Das wesentliche Charakteristikum bei einem borrel ist die „unverfängliche, offene“ Situation, die weder an eine bestimmte Person noch an den Ort, an dem der borrel stattfindet, eine zu starke Bindung aufkommen lässt. Unmittelbar mit dem borrel verbunden ist die Geselligkeit, oder, wie es im niederländischen heißt „gezelligheid“. Dieser Begriff kommt der deutschen „Gemütlichkeit“ am nächsten. Gezelligheid ist ein im niederländischen häufig genutztes Wort, was darauf hinweist, dass diese den Niederländern besonders wichtig ist. Die „Nederlandse gezelligheid“ charakterisiert eine bestimmte trauliche Atmosphäre an einem Ort oder in den vier Wänden mit Kaffee oder auch Jenever auch „Genever“, geschrieben, dem typisch niederländischen Wacholderschnaps. So macht die „gezelligheid“ das Leben schön und angenehm, besonders dann, wenn die Witterung ungemütlich ist.

Beschuit met muisjes

Ein weiterer und wichtiger Brauch ist das Verteilen von „beschuit met muisjes“ bei der Geburt eines Kindes. Dahinter verbirgt sich ein runder Zwieback, der mit rosa oder himmelblauen sowie weißen gezuckerten Anissamen bestreut ist, je nachdem, ob es sich bei der Geburt  um ein Mädchen oder einen Jungen handelt. Hintergrund dieses Brauchtums ist die Maus als Fruchtbarkeitssymbol und Anis, einer Pflanze, von der allgemein bekannt ist, dass sie die Muttermilchproduktion fördert.

Bei der Geburt eines Kindes von königlichem Geblüt wird im ganzen Land, entsprechend dem Königshaus „Oranje“, orangefarbener Zwieback mit muisjes verteilt.

Niederländisch ist meine zweite Muttersprache, so dass ich auch neben der eigentlichen Bedeutung eines niederländischen Wortes zu „lesen“ weiß. Wenn Sie also als Niederländer mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen auch für die deutschen Internet-User präsent sein möchten, übersetze ich Ihnen gerne Ihre niederländischen Webseiten in die deutsche Sprache! Rufen Sie mich einfach an, denn ich freue mich jederzeit, Ihnen helfen zu können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*